20.12.2017

Mission zum Mars - Das Daimler InnoLab


Im Oktober fiel der Startschuss für die "Mission zum Mars" - das Daimler InnoLab. Das innovative Organisationsentwicklungsprojekt, das die Daimler AG in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Controlling, Prof. Peter Letmathe, und dem Cybernetics Lab IMA/ZLW & IfU der RWTH, Prof. Ingrid Isenhardt, durchführt, adressiert gleich eine ganze Reihe aktueller Trendthemen. Bereits Mitte des Jahres begann die Suche nach geeigneten internationalen "obnoxiously inquisitive" PhD students, die sich als Trend Scouts, Change Architects und Business Astronauts - jenseits des Orbits klassischer Social Innovation und Organisationsentwicklung - auf dem Weg zur ihrer Promotion auf unkonventionell kreative Weise den treibenden Fragestellungen der Arbeitswelt von morgen stellen werden. Dies soll am Standort Bremen sowohl in physischen, von den Doktoranden selbst entworfenen und gestalteten Büroräumen als auch in virtuellen Labs auf kooperativ interdisziplinäre Weise erfolgen.
Laut Projektleiterin Simona Popisti und Lead Consultant Ritika Kochar stellt das agile InnoLab mit Start-Up Mentalität einen Mix aus Beratungsunternehmen, Forschungsinstitution und Co-Creation Community dar. Die Daimler AG avancierte das Projekt in Zeiten hoher Komplexität und rascher Veränderungen, um sowohl unternehmensintern als zukünftig auch extern weiterhin besten Change Support anbieten zu können und insbesondere für Mercedes Benz Cars nachhaltig die erste Wahl als Anbieter für Organisationsentwicklung zu bleiben. Das InnoLab bietet hierbei als Plattform für Rapid Change Prototyping und Teststrecke für Großprojekte und Change Innovationen vor der Skalierung und ein innovatives, zukunftsfähiges OE-Produktportfolio zur Erprobung neuer Change-Umgebungen und -Formate.
Weitere Informationen zum Fortgang des Projektes finden Sie auf der InnoLab facebook-Seite und Ihre Fragen beantwortet gerne Dr. René Vossen, Geschäftsführer des IfU e.V. und Research Supervisor des Projektes.