Einzelansicht

Projektarchiv

TeSaMa

Langtitel: Technical Safety Maintenance System in Mechanical Engineering
Laufzeit: 01.10.2013 – 30.09.2015
Förderinstitution: AiF e.V. - Cornet
Konsortialführer: IfU
Kontakt: Dr. rer. nat. Rene Vossen
Projektträger: CORNET / BMWi
Projektpartner: Fraunhofer Institut für Produktionstechnologie (IPT, Aachen, Deutschland), Zentralinstitut für Arbeitsschutz – Nationales Forschungsinstitut (CIOP –PIB, Warschau, Polen), Verband der Hersteller von Holzbearbeitungsmaschinen, -Geräten und -Werkzeugen (DROMA, Polen)
Projektwebseite: www.tesama-project.eu
Projektbeschreibung:

Die europäischen KMU (kleine und mittlere Unternehmen) des Maschinenbau -Sektors haben deutlich höhere Unfall- und Sterberaten als Großunternehmen. Gleichzeitig haben sie geringere Ressourcen, um die Folgen abzufangen. Zusätzlich werden neu entwickelte Maschinen für den europäischen Markt, die im Hinblick auf mögliche Gefahren für den Benutzer und seine Umwelt bewertet werden müssen, nur selten professionell genug bewertet, um gegen Rechtsakte und rechtliche Ansprüche abgesichert zu sein.

Das Projekt TeSaMa zielt darauf ab, einen ganzheitlichen Ansatz für KMU aus dem Maschinenbausektor für die Durchführung und Ableitung sektorspezifischer Risikobewertungen zu bieten. Dieser Ansatz schließt Empfehlungen für Sicherheitsmaßnahmen, sowohl für die Arbeitsplätze in der Produktion, als auch den Maschinenentwicklungsprozess mit ein. Um dieses Ziel zu erfüllen, wird im Rahmen des Projektes ein Web-basiertes Tool entwickelt.

Neben der Leitung des Projektmanagements, wird das IfU auch die anderen Team-Mitglieder mit seinem Know-how bei verschiedenen Aufgaben unterstützen. Das IfU kann hierbei seine Erfahrung in der Risikobewertung und Unternehmenskybernetik einbringen, um die Systematik der Kostengenerierung im betrachteten Bereich aufzudecken.