Einzelansicht

Projektarchiv

Q-Risk

Langtitel: Monetäre Quantifizierung von Risiken bei der Produktbeschaffung
Laufzeit: 01.01.2012 - 31.12.2013
Förderinstitution: AiF e.V.
Konsortialführer: Fraunhofer IPT
Kontakt: Dr. rer. nat. Rene Vossen
Projektträger: BMWi
Projektpartner: IPT
Projektbeschreibung:

Der Anteil der Beschaffungskosten an den Gesamtkosten eines Unternehmens beträgt durchschnittlich mehr als 60%. Die Beschaffung von Zukaufteilen ist jedoch mit hohen Risiken verbunden, wie beispielsweise Lieferverzögerungen oder Produktionsausfälle, wobei den Unternehmen häufig nicht klar ist, was für Kosten diese Risiken verursachen können.

Das Q-Risk-Konzept, das auch ein softwaretechnisches Risikomanagementsystem beinhaltet, befähigt KMU nicht nur zu einer effizienten Identifizierung und Klassifizierung, sondern auch zu einer erstmaligen monetären Quantifizierung der Beschaffungsrisiken und der risikobehandelnden Maßnahmen. Dies ermöglicht einen präzisen Vergleich aller Positionen und damit die Erstellung eines effizienten und gerechtfertigten Maßnahmenplans. Das Q-Risk-Gesamtkonzept beinhaltet wie es auf der Abbildung zusehen ist, sechs Einzelmodule, mit unterschiedlichen Funktionalitäten. So erfolgt z.B. die systematische Identifizierung und Klassifizierung der Beschaffungsrisiken mit dem Modul Q-ClassRisk und ein exakter kostenseitiger Vergleich zwischen dem Nutzen und den Kosten der risikominimierenden Maßnahmen zur Bewertung der Angemessenheit von Maßnahmen mit dem Modul Q-CompareRisk.