Forschungsgruppe: Wirtschafts- und Sozialkybernetik

Forschungsgruppe Wirtschafts- und Sozialkybernetik

Forschungsgruppenleiter:
Dr. phil. Daniela Janßen

Forschungsschwerpunkte:

  • Entwicklung von Methoden zur Analyse von Organisationsstrukturen und der Unternehmenskultur
  • Geschäftsmodellinnovation
  • Modellierung komplexer sozio-technischer Systeme
  • Entwicklung von Bewertungsmodellen zur Entscheidungsunterstützung (u.a. ganzheitliche Investitionsbetrachtungen)

Kurzbeschreibung:

Die Forschungsgruppe „Wirtschafts- und Sozialkybernetik“ beschäftigt sich mit kybernetischen Fragestellungen und Methoden zur Untersuchung und Unterstützung von komplexen sozio-technischen und sozio-ökonomischen Systemen. Gemeinsam mit Industrie- und  Forschungspartnern entwickeln wir holistische Problemlösungsansätze im Bereich der Betriebsorganisation und Unternehmenskultur, des Innovationsmanagements und der Investitionsentscheidungen. Unser interdisziplinäres Team aus den Bereichen Betriebswissenschaft, Ingenieurwesen, Psychologie und Kulturwissenschaft ermittelt hierbei die Wechselwirkungen technischer, wirtschaftlicher und kultureller Faktoren. Die entwickelten Ansätze zur Optimierung der Trias Mensch – Organisation – Technik werden direkt in kooperierenden Unternehmen umgesetzt und evaluiert. Im Fokus stehen dabei die Analyse der Organisationsstrukturen mit Hilfe von Systemmodellen und die Entwicklung von Bewertungsmodellen zur Entscheidungsunterstützung, beispielsweise für Investitions- oder Reorganisationsvorhaben. Unsere interdisziplinäre Forschung bedient sich dabei u.a. kybernetischer Tools wie System Dynamics, Viable System Model und Business Model Canvas.

Aktuelle Projekte:

Auswahl abgeschlossener Projekte: