RANGE

Langtitel: Robuste autonome akustische Navigation im Gletschereis für die Suche nach außerirdischem Leben auf dem Saturnmond Enceladus
Laufzeit: 01.02.2015 – 30.11.2018
Förderinstitution: DLR
Konsortialführer: Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Christopher Wiebusch, III Physikalisches Institut B, RWTH Aachen University
Kontakt:
Projektträger: DLR
Projektpartner: III Physikalisches Institut B, RWTH Aachen University
Projektbeschreibung:

Ziel von RANGE ist es, die akustische Navigation in Eis auf den technologischen Stand zu bringen, um ein realistisches Szenario für eine Weltraummission zu planen und um in terrestrischen Anwendungen eingesetzt werden zu können. Für eine Enceladus-Mission muss ein operator-unabhängiger Autonomiegrad erreicht werden. Dies soll durch Hard- und Softwarelösungen und die Optimierung bestehender Technologie erreicht werden. Ein Netzwerk autonomer akustischer Transponder bildet ein Referenzsystem im Eis und befähigt eine Sonde zu einer Zielkoordinate zu navigieren. Die Weiterentwicklung akustischer Phasenarrays ermöglicht die Bildgebung des Vorfeldes der Sonde und das frühzeitige Erkennen von Strukturen.