FasimXL

Langtitel: Automatisierte Großbauteilmontage unter Fließbedingungen
Laufzeit: 01.07.2015 – 01.10.2017
Förderinstitution: AiF e.V.
Konsortialführer: Christoph Storm, M.Sc., Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen University
Kontakt: Philipp Ennen, M. Sc.
Projektträger: Institut für Unternehmenskybernetik e.V.
Projektpartner: MAN, ABB, Daimler, i3ac, Lemken, MAG, Platos, Promess, Protema, ProWerk, Schmalz, Venjakob Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen University
Projektwebseite: www.fasim-xl.de
Projektbeschreibung:

Ziel des Projekts Fasim_XL (Final assembly in motion for XL components) ist die Entwicklung eines Systems, dass die Montage von Großbauteilen in Bewegung durch messtechnische Unterstützung realisiert. Ein Lösungsansatz zur Verkürzung der stark unsicherheitsbehafteten Toleranzkette des Gesamtsystems liegt im Einsatz eines globalen Referenzsystems (GRS). Mittels GRS können sowohl die Positionen des Handhabungssystems, als auch die Position des Produktes und damit die relevanten Montagemerkmale im Submillimeterbereich bestimmt werden. Dabei werden die prozessbezogenen Positionsabweichungen des Produktes während der Montagebewegung gemessen und durch eine geregelte Bewegung des Handhabungssystems kompensiert. Eine exakte Synchronisation der an der Großbauteilemontage beteiligten Industrieroboter ist zusätzlich notwendig, damit eine Einleitung von Prozesskräften in das Bauteil minimiert und so Verformungen und Schwingungen der Werkstücke verhindert werden.